Klasse 3a

 

Unser Besuch in der Sparkasse Vorst im Dezember 2015

In Kunst haben wir im Dezember goldene Sterne und Elche gebastelt. Später nach ein paar Tagen sind ein paar Kinder aus der Klasse 3a und 3b wir zur Sparkasse gegangen. Wir wurden dort sehr nett empfangen.

Danach hat uns eine nette Frau den leeren Baum gezeigt. Als wir den Baum endlich schmücken durften, sind wir alle auf die folgenden Sterne gestürzt. Die Arbeiter in der Sparkasse haben gesagt, dass wir alle den Baum schön geschmückt haben.

Nach dem wir fertig waren, durften wir zum Tresor gehen. Die Wand dort war sehr dick. Danach sind wir wieder hochgegangen und haben alle eine Belohnung bekommen. Es gab Kekse und Capri Sonne. Mhhh lecker ....

Die Frau in der Sparkasse hatte am Ende noch ein Geschenk für die Schule. Wir alle haben geraten was es wohl ist. Sie hat dann eine große Eule hervorgeholt. Das war toll. Wir haben uns sehr darüber gefreut und der Eule die Hand geschüttelt. Bevor wir wieder gehen mussten, haben wir noch alle eine Zeitung geschenkt bekommen.

Jeder von uns wollte auf dem Schulweg die Eule tragen. Frau Müller hat am Ende entschieden und wir sind zurück zur Schule gegangen. Die Eule haben wir sicher ins Lehrerzimmer gebracht. Nun hat sie ihren Platz in der Schulbücherei.

 

(Hannah Hartmann, 3a)

 

 

Feburar 2016 - Unsere Karnevalsfeier

 

Wir waren in der Klasse 3b und haben gemeinsam Karneval gefeiert. Da haben wir auch ganz viel getanzt. Danach haben wir Stopptanz gespielt, etwas gegessen und eine Modenshow gemacht. Das fand ich total cool. Später haben wir durch die ganze Schule eine Polonaise veranstaltet und haben Lieder gesunden.

Dann war es endlich soweit: Wir sind durch fast durch ganz Vorst gelaufen und haben ganz viele Süßigkeiten gefangen. Der Regen hat uns nicht aufgehalten.

Danach sind wir in die Sporthalle gelaufen und da waren die Tanzmariechen und noch eine ganz tolle Band. Es war eine super Karnevalsfeier.

 

(Jana Franken, 3a)

 

 

Der Ausflug zum NEW

Wir sind an einem schönen Mittwoch mit Bus und Bahn nach Mönchengladbach gefahren. Als wir dort angekommen sind, haben wir erst einmal direkt gefrühstückt.

Wir haben einen Mann kennengelernt, der uns erklärt hat, dass der Nordpol mal viel größer war als jetzt. Wenn wir noch mehr CO2 ausstoßen, wird es bald keinen Nordpol mehr geben. Außerdem hat er uns erzählt, dass Polarfüchse und die Eisbären dann vielleicht aussterben.

Der Mann ist einmal mit einem Flugzeug  von Deutschland bis nach Afrika. Da ist es viel wärmer als bei uns. Durch das viele CO2 hat es dort acht Jahre lang nicht mehr geregnet. Dadurch sind ganz viele Elefanten gestorben und die Wüste war voller Elefantenknochen.

Es wäre viel besser, wenn es keine Autos mehr gibt, die CO2 ausstoßen und wenn alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Später hat er uns noch einen Solarhubschrauber gezeigt. Er ist durch die Energie des Sonnenlichts geflogen.  Somit können wir auch mit Sonne und Wind Strom erzeugen.

Es gibt schon ein paar Autos die mit Strom fahren. Wenn es mehr Elektroautos gäbe, wäre es besser für unsere Umwelt. Wir hoffen, dass es in Zukunft viel mehr Elektroautos gibt.

 

(Samira Anders & Katharina Gaar, 3a)

 

 

Unser Ausflug zur Eva-Lorens-Station am Schloss Neersen.

Gestern war ich mit meiner Klasse bei der Eva-Lorenz-Station. Wir sind mit dem Bus dort hingefahren. Als wir da waren, hat Frau Wagner uns die Regeln erklärt. Dann sind wir raus gegangen. Wir alle haben viele verschiedene Wassertiere gefangen. Ich habe einen Frosch gefangen. Wir waren das einzige Team mit einem Frosch. Später haben wir in einer Holzhütte unsere gefangenen Tiere erforscht. Wir haben zum Beispiel untersucht, wie unser Frosch heißt und wie dieser atmen kann. Danach haben wir uns verabschiedet und sind für ein paar Minuten auf den Spielplatz gegangen.  Ich fand den Ausflug sehr schön.

 

(Bent Thielen, 3a)